SVIT Swiss Real Estate School AG I Chur

Der schweizerische Verband der Immobilienwirtschaft SVIT hat die Zeichen der Zeit erkannt und mit der Gründung der Swiss Real Estate School auf die neuen Herausforderungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung reagiert.
Weiterlesen

Höhere Fachschule für Tourismus Graubünden I Academia Engiadina I Samedan

Nebst dem dreijährigen Studium zum/zur «dipl. Tourismus- fachmann/-frau HF» bietet die HFT Graubünden auch Lehrgänge im Bereich Marketing, Verkauf und Kommunikation an. Die Basis dafür bildet die MarKom Ausbildung, welche in Samedan im Sommer kompakt in 10 Tagen absolviert werden kann – mit der Übernachtung auf dem Campus inklusive.
Weiterlesen

Eidgenössische Berufs- und höhere Fachprüfungen

Berufsprüfungen ermöglichen Berufsleuten eine erste fachliche Vertiefung und Spezialisie-rung nach der beruflichen Grundbildung in einem Beruf. Sie setzen eine mehrjährige Berufs-erfahrung im entsprechenden Berufsfeld voraus. Erfolgreiche Absolventen erhalten einen eidgenössischen Fachausweis (z.B. «HR-Fachfrau mit eidgenössischem Fachausweis»). Der Fachausweis ist in der Regel eine Zulassungsbedingung für die höhere Fachprüfung.
Die höheren Fachprüfungen verfolgen zwei Ziele: Zum einen qualifizieren sie Berufsleute als Expertinnen und Experten in ihrem Berufsfeld. Zum anderen bereiten sie die Absolventinnen und Absolventen auf das Leiten eines Unternehmens vor. Erfolgreiche Absolventen einer höheren Fachprüfung erhalten ein eidgenössisches Diplom (z.B. «Informatiker mit eidgenös-sischem Diplom»).

Existiert in einem Berufsfeld sowohl eine Berufs- als auch eine höhere Fachprüfung, entspricht die höhere Fachprüfung einem höheren Qualifikationsniveau.

Höhere Fachschulen

Die Bildungsgänge der höheren Fachschulen vermitteln den Studierenden Kompetenzen, die sie befähigen, in ihrem Bereich selbständig Fach- und Führungsverantwortung zu überneh-men. Sie sind arbeitsmarktorientiert und fördern insbesondere die Fähigkeit zum methodi-schen und vernetzten Denken. Die Ausbildung ist generalistischer und breiter ausgerichtet als bei den eidgenössischen Prüfungen.